Placeholder

Bulgarien wird 30. Mitgliedsstaat von EUMETSAT

Placeholder
Placeholder

Durch den Beitritt Bulgariens als EUMETSAT-Mitgliedsstaat am 30. April hat EUMETSAT sein Ziel, in diesem Jahr auf 30 Mitgliedsstaaten zu kommen, bereits erreicht.

Last Updated

22 October 2020

Published on

07 May 2014

Als Mitgliedsstaat wird Bulgarien vollständig an den strategischen Entscheidungen des EUMETSAT-Rates beteiligt. Des Weiteren darf die bulgarische Industrie an Ausschreibungen teilnehmen und bulgarische Staatsbürger können Mitarbeiter werden. Darüber hinaus erhält Bulgarien uneingeschränkten Zugriff auf alle Daten und Produkte von EUMETSAT.

Prof. Dr. Aneliya Klisarova, die bulgarische Ministerin für Bildung und Wissenschaft, sagte: „Durch den Beitritt zu EUMETSAT als Vollmitglied wird sich die Republik Bulgarien gleichberechtigt an den gemeinsamen Bemühungen Europas beteiligen, angemessene meteorologische Satellitensysteme zur Sicherung des konstanten Datenflusses über die Atmosphäre, die Erdoberfläche, die Meere und das Klima sowie effiziente Technologien für deren verstärkte Nutzung zu entwickeln. Für die Überwachung unseres Planeten benötigen wir ein globales Satellitensystem, um eine zuverlässige Abdeckung zum Erfassen hochauflösender Informationen in Zeit und Raum sicherzustellen. Und das kann nur durch umfassendes internationales Engagement erreicht werden. Ich glaube, dass die wissenschaftliche Forschung des Nationalen Institutes für Meteorologie und Hydrologie Bulgariens in hohem Maße zu der Entwicklung zukünftiger Anwendungen der von EUMETSAT bereitgestellten Informationen beitragen wird. Dadurch wird sichergestellt, dass unsere Wissenschaft anwendbar bleibt und die Herausforderungen der Gegenwart besteht.“

EUMETSAT-Generaldirektor Alain Ratier begrüßte Bulgarien als neuen Mitgliedsstaat und sagte: „Ich freue mich sehr, dass Bulgarien nicht einmal ein halbes Jahr, nachdem Frau Ministerin Klisarova und ich die Beitrittsvereinbarung auf der 79. EUMETSAT-Ratssitzung im November 2013 in Darmstadt unterzeichnet haben, Teil der EUMETSAT-Staatenfamilie wird. Das zeigt eindeutig, dass die Vorteile, die diese Organisation bietet, anerkannt werden.“

Über EUMETSAT