Placeholder

EUMETSAT genehmigt neue Strategie und Neupositionierung von Meteosat-8 über dem Indischen Ozean

Placeholder
Placeholder

Bei seiner 85. Sitzung billigte der EUMETSAT-Rat eine neue Strategie, die den Rahmen für die Aktivitäten von EUMETSAT in den kommenden zehn Jahren festlegt.

Last Updated

22 October 2020

Published on

29 June 2016

Diese neue Strategie namens „Challenge 2025“ zielt auf einen reibungslosen Übergang von der aktuellen auf die nächste Generation des EUMETSAT-Satellitensystems ab und begegnet der Herausforderung des „Big Data“ mit einer Roadmap wegweisender Projekte für zukünftige Datendienste, durch die mehr und bessere Datenzugriffsdienste für Nutzer bereitgestellt werden sollen. Darüber hinaus sieht die Strategie vor, dass EUMETSAT auch weiterhin eine Rolle im Copernicus-Programm sowie bei weiteren Kooperationen mit internationalen Partnern einnimmt.

In einem ersten Schritt zur Implementierung der Strategie „Challenge 2025“ genehmigte der Rat die Neupositionierung von Meteosat-8 über dem Indischen Ozean auf den Längengrad 41.5°Ost als bestmöglichen Beitrag von EUMETSAT zum Multi-Partner-Programm der IODC (Indian Ocean Data Coverage)-Dienste, an dem auch geostationäre Satelliten aus Indien, Russland und China beteiligt sind.

Bei der aktuellen Sitzung wurden weitere Fortschritte bei der Implementierung des EPS-SG (Polar System Second Generation)-Programms von EUMETSAT erzielt: zum einen die Genehmigung des Kooperationsabkommens mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR ) zur Entwicklung von drei METimage-Instrumenten sowie zum anderen die Genehmigung eines bedeutenden Vertrags zur Entwicklung eines Bodensegments, der alle notwendigen Systeme zur Führung und Steuerung des Betriebs der Metop-SG-Satelliten von Darmstadt aus umfasst. 

Letztlich genehmigte der Rat die dritte Programmphase CDOP 3 (Third Continuous Development and Operations Phase) der acht SAFs (Satellite Application Facilities) von EUMETSAT für den Zeitraum von 2017 bis 2022. Während der CDOP-3-Phase werden die SAFs weiterhin die aktuelle Reihe operationeller Umweltprodukte liefern und weiter verbessern sowie neue Produkte entwickeln, einschließlich der „Day 1“-Produkte im Rahmen von MTG und EPS-SG.

Über EUMETSAT